Flashplayer downloaden? Logo Meeresgeologie Online ... zur Startseite
Schrift kleiner | grösser 

Online-Nachschlagewerk zur Meeresforschung
Herausgeber: Dr. D. Völker

Nepheloid layer

Autor: Dr. David Voelker

Wenn der Partikelgehalt im Seewasser gemessen wird, ist häufig eine Zunahme der Konzentration feiner Teilchen über dem Meeresboden festzustellen. Diese "Nepheloid layer" oder Trübeschicht ist ein Indikator für die Aufarbeitung (Resuspension) bereits abgelagerter Sedimente und ihren Transport über dem Boden.

Ein Beleg dafür, daß in der Tiefsee tatsächlich Partikel nicht nur abgelagert, sondern sowohl periodisch als auch kontinuierlich resuspendiert werden, bietet die Dichteverteilung von feinen Partikeln in der Wassersäule. Die sehr geringe Partikeldichte in der Wassersäule in offenen Ozean (0-20 mg/l) nimmt in der Tiefsee zum Meeresboden hin wieder zu. Dabei unterscheiden sich jedoch unterschiedliche Tiefseeregionen in der Konzentration und der Mächtigkeit dieser "Trübeschicht" (nepheloid layer). Die Regionen mit den höchsten Konzentrationen von Partikeln im Bodenwasser ( bis 2000 mg/l) korrelieren mit dem Verlauf von Bodenwasserströmungen (z.B. Argentinienbecken, Western Boundary Undercurrent vor der Ostküste der USA) und speziellen Ablagerungsformen, den Konturiten (Dieses Bild signalisiert einen Literaturhinweis!Kennett, 1982Kennett, J. P. (1982). Marine geology. Englewood Cliffs: Prentice-Hall.).