Flashplayer downloaden? Logo Meeresgeologie Online ... zur Startseite
Schrift kleiner | grösser 

Online-Nachschlagewerk zur Meeresforschung
Herausgeber: Dr. D. Völker

Übungen zu Strömungen

Autor: Dr. David Voelker

Zur Lösung dieser Aufgaben sollten Sie die Kapitel über Meeresströmungen durchgenommen haben. Sie benötigen einen Internetzugang, um sich bestimmte Daten vom server der Bundesanstalt für Seesciffahrt und Hydrographie herunter zu lasen.

1
Berechnen Sie die Geschwindigkeit der Tidenwelle an der Elbmündung

Flutwelle am Unterlauf der Elbe

Tidenkurve an zwei Messpunkten an der Unterelbe vom Nachmittag des 24.11.2003. Messpegel Cuxhaven hat die geografischen Koordinaten 53°52'03''N 8°43'06''E, Messpegel Stadersand liegt bei 53°37'47''N 9°31'36''E.

Wie schnell bewegt sich die Flutwelle die Elbe flussaufwärts?

Verfolgen Sie den Pegelstand der Nordsee an den Messpegeln von Cuxhaven und Hamburg St. Pauli über einen Monat. Stellen Sie die Daten grafisch dar. Die Daten bekommen Sie beim Bundesamt für Seeschiffahrt und Hydrographie (BSH) online. Was ist die Differenz zwischen Nipptide und Springtide an beiden Orten?

2
Fragen zur vertikalen Schichtung der Ozeane

Zeichnen Sie aus dem Stand ein schematisches Tiefenprofil der Temperatur von der Meeresoberfläche bis in die Tiefsee (-5000m) für hohe Breiten (z.B. Norwegensee), für mittlere Breiten und für tropische Gewässer (z.B. Karibik) a) als Jahresmittel und b) als Sommer- und Winterzustand.

3
Fragen zur atmosphärischen Zirkulation

Erklären Sie das Zustandekommen der Passatwinde und die Existenz des tropischen Tiefdruckgürtels und des Hochdruckgürtels um 30°N (z.B. Azorenhoch).

4
Verständnisfragen für die eigene Lernkontrolle

5
Denkaufgaben zu Tiefenwasserzirkulation

Was würde wohl mit der ozeanographischen Situation im Schwarzen Meer passieren, wenn die Haupt-Zuflüsse (Donau, Don) versiegen würden? Was würde das für die Sedimentation bedeuten?

Erläutern Sie das Prinzip eines Konzentrationsbeckens am Beispiel des Mittelmeers

Erläutern Sie die untere Abbildung (ozeanographischer Schnitt durch den Atlantik). Was passiert hier?

Erläutern Sie den Begriff "biologische Pumpe", Sprungschicht, Thermokline. Was bedeutet die stabile Schichtung der Wassermassen in den niedrigen Breiten für die biologische Produktivität dieser Gewässer?

6
Recherchieren Sie mit hilfe des digitalen Katalogs eWOCE:

Wie weit dringt Antarctic Intermediate Water von seinem Bildungsgebiet an der Antarktsichen Polarfront nach Norden vor? Welche Tiefenbereiche nimmt es - abhängig von der geografischen Breite ein?